Ural T-Modell

Dreiräder unter sich

Moderatoren: Admins, Moderatoren, Technikmod

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Fraro
Forenlämmchen & Frauenversteher
Beiträge: 4964
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:01
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Wohnort: OHZ (Garlstedt)
Kontaktdaten:

Ural T-Modell

#1 Beitrag von Fraro » Sa Nov 26, 2011 01:07

Ural baut ein neues Modell, die "T". Nun könnte man ja "Ural T-Modell" auch lesen wie "Uralt-Modell".

Motorrad.net schreibt:
"Alles kann, nichts muss: Mit ei­nem aufs Ursprünglichste reduzier­ten Gespann will Ural unter der 10 000-Euro-Schwelle hindurchrut­schen.

Das nach dem erfolgreichen Ford-Auto „T-Modell“ getaufte Drei­rad kommt wie sein Vorbild in jeder gewünschten Farbe, vorausgesetzt sie ist schwarz. Neben der bekannten Antriebstechnik um den 750er Boxermotor verzichtet Ural auf alles, was Preis und Optik verderben könnten. Ohne Soziussitz, Reserverad, Windschild & Co. kos­tet die Ural T in Deutschland 9349 Euro, inklusive Beiwagenantrieb werden 9999 Euro fällig."
Und so siehtse aus:

Bild

Ich findse seeehr hübsch. Schade, daß die Dinger immer so scheiße gebaut sind... *schnüff*
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!
(Kermit, 1976)

Benutzeravatar
newbynobi
Routinier
Beiträge: 374
Registriert: Mo Sep 05, 2011 17:19
Postleitzahl: 31171
Land: Deutschland
Wohnort: bei Hildesheim

Re: Ural T-Modell

#2 Beitrag von newbynobi » Sa Nov 26, 2011 12:28

Das Ding wäre mit Beiwagenantrieb sicher das ideale Winterfahrzeug.

Schade, dass ich im Moment weder Geld noch Zeit habe so etwas zu erwerben und alltagstauglich zu machen.

Gruß Norbert

Benutzeravatar
dickerpott
Chef-Gla(t)ziologe
Beiträge: 3757
Registriert: Fr Jul 14, 2006 11:05
Postleitzahl: 51766
Land: Deutschland
Wohnort: 51766 Engelskirchen

Re: Ural T-Modell

#3 Beitrag von dickerpott » Sa Nov 26, 2011 20:34

Macht sich bestimmt gut im Vorgarten, den Tannenbaum im Boot und den Rest mit Lichterketten hübsch behängt... Bild




der Pott
xxxxxxxxBild Bild Bild Bild Bild
Vegane Turnschuhe ? Mir doch egal wovon sich meine Schuhe ernähren...

Benutzeravatar
Meikel
G-Hilfe
Beiträge: 9133
Registriert: Fr Jul 14, 2006 14:35
Postleitzahl: 21502
Land: Deutschland
Wohnort: 21502 Geesthacht
Kontaktdaten:

Re: Ural T-Modell

#4 Beitrag von Meikel » Sa Nov 26, 2011 21:12

Eine Ural mit solch einem Finish habe ich noch nicht zu Gesicht bekommen :pfeif: :pfeif: :pfeif:
Die Dinger haben eher einen rustikaleren Stil :muhaha:
MEIKEL

FAHR´N ????

Doping für die G ?
--> K&N, BSR 36, GSXR 4 in 2 ! ! !

Meine Dopingliste: Berta, Gina, Molly, Gertrud, Harry, Blacky, Bolle....
-> DIRTY <-> DORNRÖSCHEN <-> HARRY <-> ROLLO´S G <-> G-SIX <-

Benutzeravatar
Fraro
Forenlämmchen & Frauenversteher
Beiträge: 4964
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:01
Postleitzahl: 27711
Land: Deutschland
Wohnort: OHZ (Garlstedt)
Kontaktdaten:

Re: Ural T-Modell

#5 Beitrag von Fraro » Sa Nov 26, 2011 23:49

Ach, das Finish wäre mir noch wumpe- wenn die Technik solide wäre. Oder ich ein begnadeter Schrauber wäre, der Spaß am Basteln hat.

Das isnd dann schon drei Gründe, die gegen das Fahrzeug sprechen: Es ist nicht solide/zuverlässig gebaut, ich kann nicht gut Schrauben- und habe auch ums Verrecken keinen Bock dazu.
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!
(Kermit, 1976)

Speedy
Slowly Bertie
Beiträge: 3804
Registriert: Fr Jul 14, 2006 19:49
Postleitzahl: 46395
Land: Deutschland

Re: Ural T-Modell

#6 Beitrag von Speedy » So Nov 27, 2011 09:37

Hat das Teil einen Rückwärtsgang ? :pfeif:
Spruch des Monats:
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.

Benutzeravatar
newbynobi
Routinier
Beiträge: 374
Registriert: Mo Sep 05, 2011 17:19
Postleitzahl: 31171
Land: Deutschland
Wohnort: bei Hildesheim

Re: Ural T-Modell

#7 Beitrag von newbynobi » So Nov 27, 2011 10:36

Na Leute,

nun macht das Ding mal nicht schlechter wie es ist.

Bei einem Preis von unter € 10.000 mit Beiwagenantrieb, da kann man keine G-Technik verlangen, oder? Und mal ganz doof in die Runde gefragt, wer hat denn an seiner G keine "Verbesserungen" vorgenommen?

Ich habe zwar keine URAL (noch nicht), aber ich hätte schon mal Lust zu testen, was im Wald und im schweren Gelände so mit Beiwagenantrieb geht. Aber erst wird die G fertig gebaut und verbessert, und dann kommt ggf. auch mal eine Ranger ins Haus.

Gruß Norbert

Benutzeravatar
Hoagie
Duldetnix
Beiträge: 2176
Registriert: Do Jul 13, 2006 22:40
Postleitzahl: 40231
Land: Deutschland
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ural T-Modell

#8 Beitrag von Hoagie » So Nov 27, 2011 11:54

newbynobi hat geschrieben:Na Leute,

nun macht das Ding mal nicht schlechter wie es ist.

Bei einem Preis von unter € 10.000 mit Beiwagenantrieb, da kann man keine G-Technik verlangen, oder? Und mal ganz doof in die Runde gefragt, wer hat denn an seiner G keine "Verbesserungen" vorgenommen?

Zumindest keine die es erst ermöglichen mehr als 500 KM zu fahren, bevor sich das Teil in seine Bestandteile auflöst.
In der Theorie sind Theorie und Praxis gleich, in der Praxis jedoch nicht.

Speedy
Slowly Bertie
Beiträge: 3804
Registriert: Fr Jul 14, 2006 19:49
Postleitzahl: 46395
Land: Deutschland

Re: Ural T-Modell

#9 Beitrag von Speedy » So Nov 27, 2011 14:10

Sehe ich genauso wie Hoagie !

Veränderungen...ja...aber keine die die Standfestigkeit erhöhen müssten.

Hoagie und ich haben erlebt wie es ist mit so nem Ding (keine Ahnung ob es Ural war) auf einem Treffen
den halben Platz um sich herum zu haben und rückwärts zu fahren.
Soweit kein Problem, erst als er den Vorwärtsgang eingelegt hatte machte es "KLONK" und nichts ging mehr...

Später kamen dann die gelben Engel und haben das stehende Hindernis vom Platz entfernt. :pfeif:

Dann hat er seinen tosenden Beifall gekriegt... aber anders als er es sich vorgestellt hatte... :muhaha:

Mit so nem Teil kann es Spass machen ins Gelände zu gehen,fragt sich nur ob man auch wieder da raus kommt ohne Bergepanzer...

Da kauf ich lieber eine gebrauchte G für die Kohle und weiß das ich mich auf sie verlassen kann.

G-verliebte Grüsse
Speedy
Spruch des Monats:
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.

Benutzeravatar
ralf
Mofaschieber
Beiträge: 9
Registriert: Mi Jul 19, 2006 21:54
Postleitzahl: 58239
Land: Deutschland
Wohnort: Westhofen
Kontaktdaten:

Re: Ural T-Modell

#10 Beitrag von ralf » So Sep 28, 2014 12:52

ok ... ok... der Thread ist von 2011... es passt grad so gut!

Weil... ich habe eine G von 1994 (damals neu gekauft) und eine Ural von 2011 (auch neu gekauft)..

was soll ich sagen.. beides läuft.. die Ural, eine Ranger in Tarnfleck hat nun 14.000km runter, außer den normalen Servicearbeiten habe ich nicht gemacht und es ist auch nichts kaputt gegangen...

Für den Winter, Gelände haben wir noch eine Ural von 2004 auch mit Seitenwagenantrieb und umgebaut auf den sog. "Cross-Beiwagen" ....

Wer sich Bilder dazu anschauen möchte, mag hier nachschauen....

Anekdoteles
Routinier
Beiträge: 434
Registriert: Di Jun 17, 2014 23:29
Postleitzahl: 7743
Land: Deutschland

Re: Ural T-Modell

#11 Beitrag von Anekdoteles » So Sep 28, 2014 14:41

Na dann Glückwunsch dazu - deine Ural scheint ja ihre Lebenserwartung schon jetzt weit überschritten zu haben :pfeif:

Benutzeravatar
Volker
Moderator
Beiträge: 2987
Registriert: Fr Jul 14, 2006 08:50
Land: Deutschland
Wohnort: Schwarzenbek+Breiholz

Re: Ural T-Modell

#12 Beitrag von Volker » So Sep 28, 2014 20:41

Die ollen Dnepr haben sicher auch den Ruf der Ural verdorben, und das Baujahr und wer damit wie fährt, spielt sicher auch eine Rolle. Ich bleib bei Suzuki, da kann ich mit um ;-)

Gruß

Volker
Lausche der Weisheit, die dein Blut Dir rauscht.

Antworten

Zurück zu „Gespanne“